Die Hauptstadt der Fledermäuse

Bad Segeberg oder „Bat Segeberg“ ist die Hauptstadt der Fledermäuse. In der Kalkberghöhle, dem größten deutschen Winterschlafquartier, schlafen mehr als 20.000 Fledermäuse. Damit gibt es hier mehr überwinternde Fledermäuse als die Stadt Einwohner zählt, nämlich rund 16.000 (Stand 2010). Zu den Wintergästen zählen rund 8000 Wasserfledermäuse, 7000 Fransenfledermäuse und seltenere Arten wie Bechstein-, Teich-, und Bartfledermäuse, vereinzelt auch Große Mausohren und Braune Langohren.
Die Segeberger Kalkberghöhle mit ihrem überregional bedeutsamen Fledermausvorkommen ist in diesem Zusammenhang zudem ein Ort höchster Authentizität. Das Interesse der Besucher, Fledermäuse auch tatsächlich zu sehen und zu erleben, ist groß. Jedoch ist dies – selbst bei Höhlenführungen im Sommerhalbjahr – nur begrenzt möglich.

Um die Begegnung  ganzjährig zu ermöglichen, wurde im März 2006 die Erlebnisausstellung Noctalis – Welt der Fledermäuse eröffnet. Die Ausstellung, direkt am Kalkberg gelegen, ergänzt die Höhle als eines der bedeutendsten Winterquartiere in Nordeuropa und die rund 25 Kilometer Fledermaus-Erlebnispfade in und rund um Bad Segeberg.

Eine einzigartige Ausstellung zum Thema Fledermäuse
Auf vier Etagen und insgesamt 560 Quadrametern werden Besuchern die nachtaktiven Tiere näher gebracht. Höhepunkt der Ausstellung ist das Noctarium, in dem die Besucher auf einer ganzen Etage rund 100 tropische Brillenblattnasen-Fledermäuse im Dunkeln beobachten können. Brillenblattnasen halten keinen Winterschlaf, daher können sie im Noctalis ganzjährig beobachtet werden.

In spannenden Inszenierungen zeigt das Noctalis die Vielfalt, Schönheit und Eigenart dieser immer noch wenig bekannten Tiere. Faszination und Spaß stehen im Vordergrund, damit Besucher ihre Vorurteile gegenüber Fledermäusen verlieren und ein Gespür für die Bedeutung von Fledermäusen für die Natur, speziell die Vernetzung von Mensch und Fledermaus, bekommen. Ziel der Ausstellung ist es, dass Besucher Fledermäuse als faszinierende Nachbarn kennenlernen, die unseren Schutz benötigen.

Warum Fledermäuse? Was macht diese Tiere so besonders?
Die mystisch-symbolische Bedeutung von Fledermäusen und die weit verbreiteten Vorurteile über ihre Leben stellen für ein Bildungskonzept über Naturschutz und Fledermäuse eine besondere didaktische Herausforderung dar.
Vor einer wissenschaftlich orientierten Präsentation im Sinne reiner Beschreibung sollen zunächst die persönlichen Erlebnisse, Einstellungen und Erfahrungen der Noctalis-Besucher berücksichtigt werden. Die emotionale Zuwendung leitet so das Interesse über die Wege vertiefenden Wissens zu einer ganzheitlichen Sicht des Naturschutzes, die Vielfalt, Schönheit und Eigenwert der Natur als Mitwelt einschließt. Fledermäuse können so zu Sympathie-Trägern werden.

 

N umgebung 3N umgebung 2N umgebung 1