Wenn du wieder zuhause bist, willst du sicher hören, was du aufgenommen hast. Am besten, du tust das gleich in dem Schnittprogramm, mit dem du dein Interview auch bearbeiten kannst. Das geht so ...

Zuerst musst du das Schnittprogramm herunterladen. Es heisst „audacity“.
Das ist englisch und bedeutet Mut oder Kühnheit, aber es steckt auch das Wort für „hörbar“ - audible“ - darin.
Hier kannst du umsonst eine Version von „audacity“ herunterladen, die zu deinem Computer passt:
http://audacity.sourceforge.net
Siehst du jetzt auf deinem Bildschirm das Symbol für „audacity“, einen Kopfhörer mit einer feurigen Klangwelle zwischen den beiden Hörmuscheln?

Ist der Ton deines Computers eingeschaltet?
Dann klick auf das „audacity“- Symbol und öffne das Programm.
Um herauszufinden, ob es auch funktioniert, nimm‘ mal kurz deine eigene Stimme auf.

Oben links in der Ecke siehst du Tasten wie auf einem Kassettenrekorder zum Abspielen, Pause machen, Vor- und Rückspulen.


Der rote Knopf bedeutet „Aufnahme“. Klick einfach darauf und sag‘ was.
Siehst du die blaue Wellenlinie? Das ist die Aufnahme von deiner Stimme. Sie wird in eine Tonspur geschrieben.


Oben rechts siehst du zwei Regler.

Beweg‘ mal den Regler mit dem Lautsprechersymbol: Du hörst deine Aufnahme lauter oder leiser. Mit dem Regler neben dem Mikrofonsymbol kannst du bestimmen, wie laut oder wie leise etwas aufgenommen wird. Ihn musst du also vor der Aufnahme benutzen.

Und wie kommt jetzt dein Interview in das Schnittprogramm?

Du klickst auf „Datei“ (oben in der Menüleiste), dann auf „Import“, dann auf „Audio“ und dann auf „Datei auswählen“.
Jetzt kannst du deine Computerfestplatte nach deiner Aufnahme durchsuchen. Weißt du, wie sie heißt? Oder hast du sie von deiner SD-Karte auf den Schreibtisch kopiert, wo du sie leicht findest?
Markiere sie und klicke auf „Öffnen“.
„Audacity“ erzeugt dann eine Tonspur für deine Aufnahme.

Um deine Aufnahme anzuhören, klicke auf „Abspielen“ oben links im Kassettenrekorder-Feld oder einfach auf die Leerstellen-Taste. Hörst du jetzt Durcheinander? Hörst du deine Stimme von eben und dein Interview gleichzeitig? Du kannst „audacity“ sagen, dass du nur eine Spur hören möchtest. Dafür musst du links vor der Spur auf „solo“ klicken.


Jetzt kannst du dir deine ganze Aufnahme anhören.