Auch im Jahr 2018 sind wieder Uhus am Berg aktiv

Das ganze Frühjahr über waren wieder die Rufe eines Uhu-Männchens am Kalkbeg zu hören. Der unverwechselbare Ruf der Tiere schalte in der Dämmerung über das Karl-May-Stadion. Diesmal sind unsere Uhus in den oberen Uhukasten eingezogen, der vor Jahren mit Unterstützung durch den Kreis am Berg gehängt werden konnte. Die Freude war groß, als wieder drei Jungtiere entdeckt wurden. Mitte Mai wurden diese Junguhus mit Unterstützung durch Björn Leupold, Diplombiologe mit Unterstützung durch das Noctalis-Team, erfolgreich beringt

Uhus brüten zum wiederholten Mal erfolgreich am Segeberger Kalkberg

Bad Segeberg, Mai 2018.

Uhu 2018 1.1

Der älteste der Junguhus war zum Zeitpunkt der Beringung schon um die 46 Tage alt (Foto Gloza-Rausch)

UHU 2018 3

Drei Junguhus konnten von Björn Leupold beringt werden (Foto F. Gloza-Rausch)



Unsere Tierpflegerin Jasmin Bulang mit einem der Junguhus, der zwischenzeitlich halb davon flog, halb hüpfte. Sie konnte ihn wohlbehalten zurück zum Uhukasten tragen (Foto F. Gloza-Rausch)

 
 
 
Uhu1 2016
 Junguhu 2016 kurz vor dem ersten Flugversuch, damals wurde bereits der Uhukasten genutzt (Foto Anne Ipsen)

Auch in 2018 Uhus am Kalkberg

Auch im Frühjahr 2018 gibt es wieder ein Uhu-Pärchen am Kalkberg. Es wurden Anfang Mai drei Jungtiere entdeckt. Sie sitzen diesmal an dem oberen Uhu-Kasten, den wir vor Jahren mit Unterstützung durch den Kreis aufgehängt habe. Die Junguhus wurden inzwischen beringt. Von der Terrasse des Noctalis kann man die Jungtiere mit etwas Glück beobachten.

 

100 5408

Junguhu am Höhlenwärterhaus Juni 2014 (Foto Ipsen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen